Einstiegsseite Aktuell Kontakt Personen Proben
Top
Frühlingskonzert
Serenade
Adventskonzert, 27.11.05  
Archiv 17 
Archiv 16 
Archiv 15 
Archiv 14 
Archiv 13 
Archiv 12 
Archiv 11 
Archiv 10 
Archiv 09 
Archiv 08 
Archiv 07 
Archiv 06 
Archiv 04 
Archiv 03 
Archiv 02 
Archiv 01 
Archiv 00 
Susanne Mathé, Violine
studierte bei Thomas Füri, Viktor Liberman, Loránd Fenyves und Sándor Végh. Sie war 1997-99 Konzertmeisterin des Bieler Symphonieorchesters, 2003 Gastkonzertmeisterin des West Australian Symphony und 2005 beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn. Seit 1996 ist sie Primaria des Basler Streichquartetts, seit 2000 Stimmführerin in der Camerata Bern und seit Herbst 2005 Konzertmeisterin des Basler Kammerorchesters.
Susanne Mathé tritt als Solistin mit Orchestern wie dem Kölner Kammerorchester, dem Radiosinfonieorchester Basel, dem Basler Sinfonieorchester auf. Konzerte und Radioaufnahmen führten sie bereits nach Brasilien, Argentinien, Israel, Indien, China, Australien und in die USA. Sie konzertierte bei den Berliner Festspielen, dem Schleswig-Holstein-Festival, der Biennale di Venezia, dem Davos-Festival und dem Festival Ile-de-France.


Niels W. Gade
Im Hochland, Schottische Ouverture Op. 7
Henri Wieniawski
Konzert Nr. 2 in d - moll für Violine und Orchester
Franz Schubert
Sinfonie Nr. 8 h - moll (Unvollendet)
Top
Adventskonzert
Frühlingskonzert
Serenade, 11.8.05  
Barbara Kellerhals, Flöte
Barbara Kellerhals Born, aufgewachsen in Burgdorf, schloss zunächst die Ausbildung zur diplomierten Krankenschwester ab und erwarb danach am Konservatorium Biel bei Pierre-André Bovey das Lehrdiplom für Flöte.

Bei Anne-Marie Sommer erhielt sie weiterführenden Unterricht. Zur Zeit widmet sie sich hauptsächlich ihrer jungen Familie und erteilt daneben in einem Teilpensum Flötenunterricht an der Regionalen Musikschule Lengnau.

Barbara Kellerhals Born ist Mitglied des Flötenquartetts „ad libitum“ und des Orchestervereins Burgdorf.



Eliane Schweizer, Flöte
Eliane Schweizer, aufgewachsen in Krauchthal, absolvierte zunächst das Seminar Langenthal. Heute unterrichtet sie an der Oberstufe „Pestalozzi“ in Burgdorf.

Der musikalische Weg begann an der Musikschule Burgdorf. Die weitere Ausbildung erfolgte am Konservatorium Bern. Unter dem Hauptlehrer Pierre-André Bovet, Bern, erwarb sie Ende 2004 das Lehrdipolm SMPV.

Eliane Schweizer spielt neben dem Orchesterverein Burgdorf, auch im Neuen Zürcher Orchester (NZO), im Flötenensemble „Intercity Flute Players“ Bern und in der Stadtmusik Burgdorf.




Domenico Cimarosa

Konzert für 2 Flöten und Orchester
Domenico Cimarosa
Ouvertüre "Il matrimonio segreto"
Peter Warlock
Capriol Suite für Streicher
Antonio Salieri
Sinfonie "Per il giorno onomastico"
Top
Adventskonzert
Serenade
Frühlingskonzert, 6.03.05  
Wenzel Grund, Klarinette
wurde am 24.8.1964 geboren in Prag. Seit 1969 lebt er in der Schweiz und wurde 1981 Schweizer Bürger.
Er studierte am Konservatorium für Musik und Theater in Bern mit Hauptfach Klarinette bei Kurt Weber. Meisterkurse bei Prof. Jost Michaels, Karl Leister und Prof. Siegfried Palm. Lehrdiplom- und Solistendiplomabschluss. Während der Berufsausbildung war er Solo-Klarinettist bei der Jungen Schweizer Philharmonie und beim Internationalen Opernstudio Zürich. Später bei anderen professionellen Orchestern, so auch als 1. Klarinettist und Stimmführer beim OPUS-Orchester und ein langjähriges Mittglied des Klarinettenquartetts „Swiss Clarinet Players“. Weiterhin ist er ein gefragter Kammermusiker bei renomierten Ensembles und spielt als Gastsolist mit internationalen Streichquartetten zusammen. Eine intensive Lehrtätigkeit an Musikinstituten und Kursen runden sein Tätigkeitsfeld ab. Zudem ist Wenzel Grund Jury-Mitglied bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben.

Franz Krommer
Konzert für Klarinette in Es-Dur
Otmar Mácha
Rhapsodie für Klarinette und Streicher
W. A. Mozart
Sinfonie in C-Dur KV 425, "Linzer Sinfonie"
Top
Adventskonzert
Serenade
Orchesterverein Burgdorf